Die Isel

„der wilde jadegrüne Gletscherfluss.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lebensader zwischen Umbalkees und Bezirksstadt.
Die Isel hat ihren Ursprung im hintersten Umbaltal am Gletschertor des Umbalkees – über die Isel-Katarakte (Umbalfälle) gelangt sie ins Virgental und weiter ins Iseltal bis sie schließlich in der Bezirksstadt Lienz mit der Drau zusammenfließt.
Was die Isel von vielen anderen Bächen und Flüssen der Alpen unterscheidet ist, dass sie heute noch über weite Strecken fließen kann wie es ihre natürliche Umgebung eben erlaubt – im Verlauf gibt es keine künstlichen Hindernisse. Der letzte frei fließende Gletscherfluss der Ostalpen ist für Fische wie Bach- und Regenbogenforellen und Äschen frei passierbar, die Geschiebefracht kann sich im dynamischen Flussraum umlagern. Die Isel ist ein naturnaher Vorbildfluss, der Experten aus der ganzen Welt anzieht.
An sommerlichen Nachmittagen erhält sie enorm viel Wasser aus den riesigen Gletschern im Hinterland, kann große Kräfte entwickeln, gewaltige Mengen an Schotter und Feinsand transportieren und ihr eigenes Ökosystem gestalten. Im Sommer tost sie mit Urgewalt zu Tal, bietet ein phantastisches Naturschauspiel und erfreut die Herzen vieler Menschen – speziell ab der Mittagszeit beginnt das Wasser zu steigen. In der Früh fließt weniger Wasser, am Nachmittag schmilzt besonders viel Schnee und Eis auf den Gletschern – das Wasser erreicht dann erst in den Nachtstunden die Bezirksstadt Lienz.
Im Winter ist sie bescheiden ruhig, führt nur sehr wenig aber dafür glasklares Wasser. Die Isel prägt und verbindet die
Gemeinden des Virgen- und Iseltals – in ihrer Vielfalt, als Naherholungsraum; für Fischer und Wassersportler – ihre Ufer sind ein riesiger Spielplatz für Kinder und Ruheraum für Erholungsuchende. Und sie bietet einer außerordentlichen Fauna und Flora Lebensraum, etwa dem Flussuferläufer und eben auch der besonders selten gewordenen Tamariske.

Die Isel ist etwas Außergewöhnliches und ein Wert für die Zukunft, den es zu erhalten gilt.

(Quelle: Nationalpark Hohe Tauern Osttirol)

Wassersport auf der Isel